Haushalt: Helferlein & Helfer/Wissenswertes

Wie viel Wäsche verträgt meine Waschmaschine?

PR – Ein optimales Waschergebnis lässt sich erzielen, wenn die Dosierung stimmt. Entsprechende Empfehlungen sind auf jeder Waschmittelpackung vermerkt. Um vergleichbar zu sein, beziehen sich die Dosierangaben auf allen Waschmitteln im Handel auf einen Mittelwert für die Wäschemenge.

„Bei Feinwaschmitteln wird von einem Gewicht von 2,5 Kilogramm ausgegangen, bei Voll‐ bzw. Universal‐ und Colorwaschmitteln von 4,5 Kilogramm“, erklärt Dr. Bernd Glassl, Bereichsleiter Haushaltspflege im Industrieverband Körperpflege und Waschmittel e. V. (IKW).

Probeweise die Trockenwäsche abwiegen

Heutige Haushaltswaschmaschinen verfügen über sehr unterschiedliche Ladekapazitäten – das reicht von eineinhalb Kilogramm einer Miniwaschmaschine für den Campingurlaub bis zum zehn Kilogramm fassenden Großgerät. Um ein gutes Gefühl für die richtige Menge zu bekommen empfiehlt es sich, eine Ladung Trockenwäsche abzuwiegen. Schätzungen können übrigens täuschen, denn das Volumen von Wäscheposten mit gleichem Gewicht hängt sehr stark von der Textilart ab.

Waschmittel gemäß Dosierangabe abmessen

Die Dosierung von Voll‐ bzw. Universalwaschmitteln und Colorwaschmitteln bezieht sich immer auf 4,5 Kilogramm Bunt‐ oder Weißwäsche. Bei Feinwaschmitteln sind 2,5 Kilogramm Feinwäsche die Standardmenge. Ist das Fassungsvermögen der Waschmaschine höher, sollte entsprechend mehr Waschmittel verwendet werden. Wird zuviel Waschmittel dosiert, belastet dies unnötig die Haushaltskasse. In ungünstigen Fällen verbleiben sogar Waschmittelrückstände in der Wäsche.

Kein optimales Waschergebnis bei Unterdosierung

Zu vermeiden ist auch die Unterdosierung des Waschmittels, denn das führt auf Dauer zu unbefriedigenden Ergebnissen wie Vergrauung, Fleckrückständen auf der Wäsche, Geruchsbildung oder Verkalkung der Waschmaschine. Ein regelmäßiger Blick auf die Dosierhinweise des jeweils eingesetzten Waschmittels lohnt sich. Da die Hersteller kontinuierlich daran arbeiten, neue Rezepturen zu entwickeln, um Waschprobleme mit immer geringerer Dosiermenge noch besser zu lösen, können sich die Dosierhinweise verändern. Es empfiehlt sich deshalb, auch bei Verwendung der gleichen Waschmittelmarke stets die Herstellerangaben zu beachten. So ist ein optimales Waschergebnis jederzeit sichergestellt.

Unterfüllen kostet bares Geld

Vermeiden Sie ein Unterfüllen der Waschmaschine. Insbesondere ältere Maschinen verbrauchen bei jedem Waschgang die gleiche Menge Wasser, unabhängig von der tatsächlichen Beladung. Deshalb lohnt es sich, die Wäsche zu sammeln, damit das Fassungsvermögen der Waschmaschine komplett genutzt werden kann. „Das spart Strom und Wasser – und dadurch Geld“, so Glassl.

Überfüllen schadet der Waschmaschine

Ebenso falsch wie ein Unterfüllen ist die Überladung der Waschmaschine. Auch wenn Sie mehr Waschmittel einfüllen, wird die Wäsche dadurch nicht sauberer. Beim Überladen der Waschmaschine können Stoßdämpfer und Trommellager beschädigt werden.

 

Verantwortlich für diese Information ist der Bereich Haushaltspflege im Industrieverband Körperpflege‐ und Waschmittel e. V. (IKW). Mitglied im IKW sind rund 420 Hersteller und Vertreiber von Körperpflegemitteln sowie Wasch‐, Pflege‐ und Reinigungsmitteln. Diese Firmen beschäftigen ca. 50.000 Arbeitnehmer und decken einen Umsatzanteil von über 95 Prozent des Marktes in Deutschland ab; der Jahresumsatz belief sich im Jahr 2016 auf über 18,2 Milliarden Euro.

Quelle: IKW

Und, was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.