Garten/Wissenswertes

An Barbara, stell Dir Zweige ins Haus

Und schon ist es wieder so weit, der Garten bzw. Kirschbaum wird geblündert. Am 04. Dezember werden die Zweige geschnitten und in die Vase gestellt – und dieses Jahr vergesse ich es bestimmt nicht.

Der Brauch sollte eigentlich jedem bekannt sein. Vor allem denjenigen, denen ich letztes Jahr schon von diesem Brauch erzählt habe. Für die Neulinge des Brauchs hier eine kurze Erklärung:

Die Heilige Barbara von Nikomedia war zum Christentum übergetreten, circa 300 n. Christus. Der Vater hatte sie in den Kerker sperren lassen und sie zum Tode verurteilt. In Ihrem Gewand verfang sich aber auf dem Weg zum Kerker ein Kirschzweig, welchen sie dann regelmäßig mit Wasser tränkte. An dem Tag, an dem sie hingerichtet wurde, stand der Kirschbaumzweig in voller Blüte.

Dementsprechend ist es seit Jahrzehnten der Brauch, am 04. Dezember Zweige ins Wasser zu stellen und darauf zu hoffen, dass sie am 24. Dezember blühen. Wer ein glückliches Händchen hat, weiß, dass es funktionieren kann. Bei mit hat es letztes Jahr nicht funktioniert, mal gucken, vielleicht habe ich dieses Jahr mehr Glück.

Wer keinen Kirschbaum im Garten hat, kann wohl auch Zwetschgen oder Pflaumen verwenden. Blühen sollten auch die Zweige folgender Bäume und Sträuche: Forsythien, Ginster, Mandelbäumchen, Zierquitte sowie Zierjohannisbeere. Aber auch Winterjasmin, Zaubernuss, Schlehe sowie die Kornelkirsche (Wildsträucher) können zum Blühen gebracht werden. Goldregen, Flieder und Apfel sollten dagegen weniger geeignet sein. (Quelle: BR.de)

Bei den Kirschen erkennt man die Blütenknospen an den rundlichen Knospen, die kleineren sind Blätter.

Einen Kirschbaum habe ich im Garten, und jedes Jahr muss er Anfang Dezember ein paar Zweige lassen. Aber leider streikt er und will nicht blühen.

Ein Gedichtlein habe ich noch gefunden:

Barbaratag
Geh in den Garten am Barbaratag.
Geh zu dem kahlen Kirschbaum und sag:
Kurz ist der Tag, grau ist die Zeit;
der Winter beginnt, der Frühling ist weit.
Doch in drei Wochen, da wird es geschehen:
Wir feiern ein Fest, wie der Winter so schön.
Baum, einen Zweig gib du mir von dir.
Ist er auch kahl, ich nehm ihn mit mir.
Und er wird blühen in seliger Pracht
mitten im Winter in der heiligen Nacht.
(Josef Goggenmos)

Wie hältst Du es mit den Bräuchen zu Weihnachten, schon auf der Suche nach dem passenden Kirschbaumzweig?

Signature

Und, was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.