Selbstgemacht/Wohnen

[Serie] Ostereier anmalen und bekleben mit Sand

Ostern ist ja nicht mehr so fern, und deswegen sollte man sich natürlich Gedanken darüber machen, wie und ob man seine Ostereier bemalt. In meiner kleinen Serie, passend zu Ostern natürlich, stelle ich verschiedene Varianten vor, wie man Ostereier anmalen respektive bekleben kann. Die Ideen sind nicht neu, aber sie machen Spaß und lassen der Phantasie freien Lauf. Den Anfang machen bunte Eier und beschriftete Eier dank (Vogel-)Sand.

Bei mir kam für die bunten Ostereier Vogelsand zum Einsatz, man kann aber auch Dekosand nutzen, den man in jedem Supermarkt mit Tierabteilung bekommt. Eigentlich nutze ich ihn immer zum Umtopfen für meine Kakteen, aber bunten Sand hergestellt hatte ich schon früher – so kam mir auch die Idee mit dem bunten Eiern dank buntem Vogelsand. Mein Vorteil von Vogelsand ist, dass es nicht nur kleine, feine Sandkerne sind, sondern eben auch größere Kalkstücke, die das ganze noch etwas aufpeppen, wenn man Ostereier bekleben will.

Bunte Ostereier bemalen mit VogelsandFür das Färben des Sand nehme ich immer einfache Wassermalfarben. Wobei ich Wachsmalkreide verwende, die „Aquarell“ sind und somit auch als Wassermalfarben fungieren. Hiermit färbe ich etwas Wasser in der gewünschten Farbe und fülle Sand ein. Das Ganze wird dann getrocknet. Wer bunten Sand selbst herstellt, kann auch mit Farbmischungen arbeiten, oder man kauft sich einfach den bunten Sand*. Der Vorteil von gekauften Sand ist, dass er kräftiger in der Farbe ist. Man kann normalen Sand wohl auch mit anderen „Mitteln“ als Wassermalfarbe färben, aber so hobbymäßig bewandert bin ich dann auch nicht. Sand färben ist aber so einfach.

Die Eier habe ich ausgeblasen, und es gab leckeres Omelett mit Bärlauch (Resteverwertung). Dann wurden die zukünftigen Ostereier ausgewaschen – mit Pril – und getrocknet. Wenn alles, also leere Eier sowie der Vogelsand gut getrocknet sind, geht es ans Ostereier basteln.

Ich habe handelsüblichen Klebstoff genommen, und versucht mit Wattepads den Kleber in die richtigen Bahnen zu lenken. Zugegeben, es war mein erster Versuch und ich schätze Wattepads sind etwas zu dick. Wer es filigraner möchte, kann mit Schaschlik-Spiese experimentieren oder Zahnstocher.

Bevor man mit dem Bekleben der Ostereier anfängt, sollte man den Faden anbringen. Einfach Zahnstocher halbieren, dünnen Faden drumwickeln und den Zahnstocher ins Loch geben. Nun fängt man also an, das Ei mit dem Kleber „anzumalen„, je nachdem wie man den Sand haben möchte – Formen, Figuren, Schriften. Bei großen Flächen kann das Ei vorsichtig im Sand gewendet werden, bei kleinen Flächen kann man den Sand auf das Ei streuen.

Aufhängen, trocknen lassen – und schön finden. Wenn etwas bunten Sand übrig bleibt, nicht schlimm, was man damit Schönes anstellen kann, erzähle ich auch demnächst. Und du wirst noch viel mehr Lust bekommen Sand zu färben.

Vielleicht sollte ich es erwähnen, aber natürlich werden die bemalten Ostereier mit Sand schöner, wenn es weiße Eier sind. Die paar weißen Eier, die ich hatte, brauchte ich aber für etwas anderes – aber dazu kommen wir nächstes Mal.

Signature

6 Kommentare zu “[Serie] Ostereier anmalen und bekleben mit Sand

  1. Pingback: Was man alles mit bunten Sand anstellen kann | Susi testet und bloggt

  2. Pingback: [Serie] Ostereier basteln mit Washi-Tape | Susi testet und bloggt

  3. Pingback: [Serie] Ostereier basteln mit Resten | Susi testet und bloggt

  4. Pingback: [Serie] Ostereier basteln mit Eierschalen in 3D | Susi testet und bloggt

Und, was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.