Elektrogeräte/Gesundes & Co.

3. Woche WiiFit: Muskeln aufbauen und Körper straffen

Nach den ersten 5 Minuten bei den Muskelübungen mit der Wii Fit, habe ich mir die Aerobic-Zeit zurück gewünscht. Es gibt wohl nichts langweiligeres als einer „Trainerin“ zuzusehen, wie sie Übungen macht und mir erzählt wie toll meine Balance doch ist. Balance – das Stichwort bei den Muskelübungen.

Portrait of strongman Don AthaldoIch muss zuerst gestehen, dass ich betrogen habe – und zwar habe ich diese Übungen nur 5 mal durchgeführt – eigentlich sind 6 Tage geplant – und zudem auch bei einigen Übungen selbst betrogen. Was aber gar nicht so schlimm ist, weil die Wii bzw. das Board bei den Muskelübungen nur auf die Balance geht.

Aber von vorne, bei den Muskelübungen gibt es 15 Stück. Wobei ich „nur“ 6 gemacht habe und die weiteren 6 auf nächste Woche verschiebe. Der Grund ist, dass ich für die anderen 6 Übungen umräumen hätte müssen, da hier das meiste im Liegen geschieht (Liegestützen z. B.). Die 6 Übungen wie „Rudern“ oder Trizepsdrücken oder Seitschwung werden im Stehen erledigt und dafür war genügend Platz.

Diese 6 Übungen habe ich brav gemacht. Wie bei den meisten Übungen mit dem Wii Balanceboard (Aerobic, Balance etc.) kann man sich „schwerere“ Aufgaben erarbeiten. Bei dem Muskeltraining mit der Wii Fit führt man dann den Seitschwung nicht 10 aus, sondern 20 Mal zum Beispiel. Ich habe natürlich darauf hingearbeitet, auch „mehr“ Übungen auszuführen, sogar mit Betrug, und konnte somit auch Abwechslung bei den 3 x 6 Übungen haben. Abwechslung ist aber das falsche Wort.

Die meisten Übungen werden auf dem Wii Balanceboard ausgeführt und die Wii Fit erzählt dir dann, wie gut deine Balance ist. Man könnte also einfach auf einem Bein stehen bleiben und hätte die perfekte Balance – ohne eine Übung auszuführen – Kalorien sowie Punkte sowie Zeit wird einem dennoch „gutgeschrieben“. Betrügen ist also drin, ändert das Ergebnis, aber an sich nicht das Training für einen selbst, wenn man die Übungen dennoch nach gutem Gewissen erledigt hat – was ich auch getan habe.

Nach den Übungen habe ich dann noch eine Runde mit der Wii Fit gejoggt und natürlich auch die Meditation gemacht, da kommt man so schön runter. Ich war also fleißig, auch wenn es nur 5 Tage und konnte auch einige Erfolge verzeichnen – so ohne Betrug bei BMI und den Kilos.

Fazit nach der dritten Woche Training mit den Wii Fit – Muskelübungen – Part 1:

BMI: -2,71 %
Gewicht: -2,71%

Das sind die Werte im Vergleich zum Ausgangswert nach 3 Wochen Training und laut Wii Fit waren es über 10 Stunden. Ok zugegeben, ein Tag Schneeräumen war auch darunter, der wohl auch einige Gramm gekostet haben dürfte.

Jetzt sind wir an einem Punkt, wo man Ergebnisse sieht und bei dem es auch anfängt „Spass“ zu machen. Freuen tue ich mich ehrlich gesagt nicht auf den zweiten Part der Muskelübungen – die anderen sind echt interessanter.

Signature

Ein Kommentar zu “3. Woche WiiFit: Muskeln aufbauen und Körper straffen

  1. Pingback: 4. Woche WiiFit: Training sucks – die Wii betrügt | Susi testet und bloggt

Und, was denkst Du darüber?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.